Didier Boulogne

Vor dem Aufkommen von Covid-19 war Frankreichs Attraktivität für ausländische Investitionen auf einem Allzeithoch. In dem aktuellen „tableau de bord de l’attractivité 2020“ zeigt Business France, dass Frankreich seine führende Position in Europa gehalten hat.

Frankreich zieht an und ist auch im Ausland, insbesondere in Deutschland, ein gefragter und anspruchsvoller Investor.

Herr Didier Boulogne, Direktor von Business France für das Rheinland, erläuterte die gegenseitigen Beziehungen zwischen den beiden Ländern und die Instrumente, die Frankreich einsetzt, um auf den ausländischen Märkten eine wichtige Rolle zu spielen, insbesondere das Programm „Volontariat International en Entreprise (V.I.E.)“.
Nach seinem sehr interessanten Vortrag konnten wir ihm unsere Fragen stellen.